Proteininteraktion

 

Proteine sind keine Einzelgänger, sondern entfalten häufig ihre volle Funktion in Zusammenarbeit (Interaktion) mit anderen Proteinen und bilden dazu Multi-Protein-Komplexe. Für die Entschlüsselung der Funktion eines Proteins ist es daher von großer Wichtigkeit auch seine Interaktionspartner zu kennen und deren Zusammenspiel zu verstehen. Aus diesem Grund beschäftigt sich das Molecular Proteomics Laboratory mit der Identifizierung von Interaktionsparntern ausgesuchter Kandidatenproteine mit den Methoden der Proteomanalyse.

So untersucht das Molecular Proteomics Laboratory unter anderem in Kooperation mit Kollegen des  Universitätklinikum Düsseldorf die Interaktionspartner in unterschiedlichen Modellsystemen. Mit Hilfe der Affinitäts-Aufreinigung und Immunpräzipitation werden Interaktionspartner unterschiedlicher Zielproteine identifiziert und ihre pathobiologische Rolle untersucht. Die Affinitätsaufreinigung wird dabei mit einem markierungsfreien Ansatz verknüpft, um eine gute Quantifizierbarkeit zur erreichen und spezifische von unspezifischen Interaktionspartnern unterscheiden zu können.