Zellkultur

ZelleBei der Anwendung von differentiellen proteinanalytischen Methoden steht am Ende häufig eine Liste von Kandidatenproteinen. Die Frage welche Funktion diese im zellulären oder Gewebekontext haben lässt sich oft nur durch weitere funktionelle Analysen beantworten.

Für verschiedene Fragestellungen wie z.B. die Chemoresistenz von Tumorzellen oder Zell-Zell-Kommunikation (Analyse von Zellkulturüberständen, sekretierten Proteinen) werden daher am Molecular Proteomics Laboratory eigene Zellkulturmodelle entwickelt und analysiert. Für die vergleichende Analyse von mehreren Proben sind außerdem verschiedene SILAC (stable isotope labeling by amino acids in cell culture) basierte Arbeitsabläufe etabliert. Desweitern werden in Zellkulturen Fusionsproteine für die Untersuchung von Protein-Protein-Interaktionen hergestellt.

In Kooperation mit externen Partnern erfolgt die Validierung und Weiterentwicklung von Hypothesen, die aus den Daten des MPLs entwickelt wurden, auch mit Hilfe von Tiermodellen.